Nicht zum Hirsch werden!

In diesen Tagen bekommt man an allen Ecken und Enden so viele wundervolle Anregungen für hübsche Weihnachtsbasteleien. Ich könnte zig Projekte gleichzeitig anfangen! Außerdem muss man sich am Wochenende auch noch entscheiden, welchen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt man besuchen soll (gestern waren wir in Sommerhausen, ganz inspirierend dort!), welche Backrezepte ausprobieren, für wen zuerst stricken usw. Große Aufgabe für die Aromatherapie: Kreativität zentrieren, Energie erhalten und in Tatkraft umwandeln. Nur ja nicht noch zusätzlich Euphorie wecken, sonst artet es komplett aus, also meine Zitruslieblinge Limette und Grapefruit kommen heute nicht in Frage. Mit den großen Z-Ölen gelingt es mir, den Tatendrang produktiv zu bündeln, ohne das notwendige Tempo herauszunehmen:

  • Zypresse, der große aromatherapeutische Zeigefinger für die Entscheidung für den richtigen Weg.
  • Zedrat für die Konzentration aufs Wesentliche und Reduzierung der Schusseligkeit: Riecht wesentlich kraftvoller, runder und fruchtiger als die kleine Schwester Zitrone und steht zwecks Weihnachtsbäckerei sowieso parat.
  • Zeder für das Durchhaltevermögen und das nötige Selbstbewusstsein, die eigene Arbeit wertzuschätzen. In dieser Mischung gefällt mir die Atlaszeder ganz gut, obwohl ich sonst eher zur Himalayazeder greife.
  • Zimt(blatt) und Zingiber (Ingwer) für die Wärme und die saisonalen Assoziationen.

Sie duften zu einigermaßen gleichen Teilen, nur Zimt und Zeder etwas weniger, in der Duftlampe angenehm herbfruchtigholzig vor sich hin und erzeugen eine wunderbare Arbeitsatmosphäre. Und wie eigentlich bei allen Raumbeduftungen mit ätherischen Ölen: Krankheitserregern wird das Leben in der Raumluft auch noch erschwert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte sie auch interessieren

Wir Freuen uns auf Ihre Anfrage

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Previous
Next