Bitte um Aufmerksamkeit …

Wie wunderschön bereiften vertrockneten Blütenstände der Wiesenkönigin (filipendula ulmaria, Familie der Rosengewächse) erinnern mich daran, Ihrer Majestät auf diesem Wege mal etwas mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. In der Kräuterheilkunde schätzt man die blühende Pflanze als wirksames Mittel gegen Fieber und Schmerzen. Rheuma und Gicht gehören zu den Anwendungsgebieten. Das ätherische Öl aus der auch Mädesüß genannten Pflanze ist nur selten zu bekommen. Es wird meist zusammen mit Rosmarin destilliert – bei Oshadhi sind 20% Wiesenkönigin drin. Es duftet herb, medizinisch und seltsam vertraut kräuterig. In Einreibungen bei entzündlichen und schmerzhaften Gelenkserkrankungen wirkt es äußerst lindernd, ebenso bei Gliederschmerzen oder Muskelkater. Man mischt es am besten mit Johanniskrautöl. Die schmerzlindernden und entzündungshemmenden Eigenschaften sind auf Salicylsäureverbindungen (Wirkstoff von Aspirin) zurückzuführen. Was mich darüber hinaus sehr für die Pflanze einnimmt: Sie ist einheimisch, wir begegnen ihr im Hochsommer an Bachläufen und auf feuchten Wiesen. Es gibt so viele hochwirksame Heilpflanzen bei uns, die (zum Glück?) im Schatten ihrer prominenten Aromakolleginnen aus Südfrankreich oder Australien dem Gesetzgeber noch nicht aufgefallen sind. Auf sie setze ich meine Hoffnungen, falls der sogenannte Verbraucherschutz völlig durchdrehen sollte: Wenn ich die Stories zum geplanten Lavendelölverbot oder auch die neueste Meldung über Zimtblätteröl (siehe http://www.aroma-therapie.blogspot.com/) höre, wird mir klar, wie zweischneidig die zunehmende Popularität der Aromatherapie ist. Also sehe ich mich schon mal in meinem Garten um, was sich da in schlechten Zeiten alles so destillieren und mazerieren ließe… Das soll aber nicht heißen, dass ich dafür bin, den Kopf kampflos in den Sand bzw. die Wiese zu stecken und bin froh dass es Menschen gibt, die da ähnlich denken und hoffentlich noch viele damit anstecken. Informationen gibt es unter anderem hier: http://www.nora-international.de/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte sie auch interessieren

Wir Freuen uns auf Ihre Anfrage

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Previous
Next