Auf dem Boden bleiben

Die Mutter aller ätherischen Öle: Vetiver
Der Countdown läuft: Die Kinder freuen sich, nur noch sieben Mal schlafen, heissa, dann ist Weihnachtstag.
Mir hilft in diesen Tagen freudiger Erwartung und emsiger Vorbereitung das zähflüssige ätherische Vetiveröl, Ruhe zu bewahren und diese auch als Mutter auszustrahlen. Der jüngere meiner beiden Jungs hat gestern schmachtend zu mir gesagt: „Oh Mama, Du riechst so gut nach Aromama!“ Ich hatte mir kurz zuvor einen Sprühstoß aus dem Flakon des wunderbaren Eau fraîche Vetiver von Farfalla genehmigt. Als Nachtpflege streiche ich meine Handfläche einmal über das Gewinde des geöffneten Vetiverfläschchens und nehme noch ein paar Tropfen Mandel- oder Aprikosenkernöl in die hohle Hand: Damit reibe ich dann mein zuvor mit Rosenwasser benetztes Gesicht ein und schlafe mich anschließend schön und dufte wundervoll vor mich hin…
Seine hautpflegenden Eigenschaften macht Vetiver zur gefragten Komponente für allerlei Pflegeprodukte sowohl für Frauen als auch für Männer. Kleine Wunder wirkt es in Lotionen gegen hormonell bedingte Akne bei jungen Männern, denen das Flüggewerden Probleme bereitet.
Bei der reifen Haut vermag Vetiver in Cremes und Ölen Trockenheitsgefühl zu mindern und mehr Elastizität zu verleihen, ist dabei gut verträglich und für den Langzeitgebrauch bestens geeignet. Hauterkrankungen, die mit Juckreiz einhergehen, sind ein weiteres Anwendungsgebiet.
Als Venen- und Kreislauftonikum verschafft Vetiver denen mehr Standfestigkeit, die zwar gerne auf dem Boden bleiben wollen, es aber aus körperlichen Gründen nicht können. Ganz nebenbei wird das Immunsystem gestärkt.

Bei stressbedingter Schlaflosigkeit hilft das dunkle Öl nervösen Zeitgenossen, loslassen zu können, die Grübeleien einzustellen und sich nachts der Erholung hinzugeben. Tagsüber fördert der hintergründige Duft das Vertrauen in die eigene Intuition, speziell bei jungen Müttern, die vor lauter Unsicherheit zig verschiedene Erziehungsratgeber wälzen, weil sie Angst haben, keine gute Mutter sein zu können, wenn sie nicht alle gängigen Ansichten über „richtige“ Kinderaufzucht berücksichtigen. Aber auch für alle anderen, die abgehoben wirken, nur glauben, was sie sehen, das Leben mit dem Kopf begreifen wollen, sich auf nichts einlassen können, was nicht hieb- und stichfest begründbar ist und folglich ständig das Gefühl haben, etwas zu verpassen, kann ein gelegentlich im unteren Rücken einmassierter Tropfen Massageöl mit Vetiver nicht schaden.
Vetiver versöhnt mit der eigenen Leiblichkeit, mit der Tatsache von der Erde zu sein und eines Tages wieder zu ihr zurückkehren zu müssen und wähnt sich der Kopf noch so weit im Himmel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte sie auch interessieren

Wir Freuen uns auf Ihre Anfrage

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Previous
Next